alu 175

die umlaufzeiten der planeten und deren monde um die sonne sind die grundschwingungen, die schon ewig wirken. viele kulturen der menschheit ahnten es, heute bestätigt die wissenschaft immer mehr davon. diese schwingungen sind herunteroktaviert sichtbar als farben und hörbar als töne.

genetisch einprogrammiert in den menschlichen zellen werden bestimmte frequenzen somit auch in uns wirksam. jeder planetenton löst im bewusstsein zugeordnete eigenschaften und empfindungen aus.

der erdentageston g mit 194,18 hertz entspricht nach klassischer musikalischer definition der 24. oktave der frequenz der erdrotation. (oktavieren heißt hörbarmachen durch halbieren oder verdoppeln einer frequenz).